Kurzbahn-DM 2017 in Berlin – Drittes Highlight mit weiteren Rekorden?

Veröffentlicht am

Berlin bleibt die Hauptstadt des Schwimmsports: Die 23. Auflage der Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften vom 14. bis 17. Dezember 2017 markiert nach den Deutschen Meisterschaften im Juni und dem Weltcup im August bereits das dritte Schwimmsport-Highlight in diesem Jahr in der Schwimm- und Sprunghalle im Europa-Sportpark (SSE).

Viele Athleten kommen in absoluter Topform aus der Weltcup-Saison auf der Kurzbahn und versprechen eine Jagd nach persönlichen Bestmarken, Medaillen und neuen Rekorden. Schnelle Zeiten dürften also kurz vor dem Jahresabschluss an der Tagesordnung stehen und den Zuschauern packende Rennen präsentieren.

So hat die Wiesbadenerin Jenny Mensing über 200 m Rücken ihren achten DM-Titel in Folge auf der Kurzbahn im Visier. Die 31-Jährige Vize-Europameisterin von 2012 auf dieser Strecke hält in 2:03,00 Minuten nach wie vor den Deutschen Rekord auf der 25-m-Bahn und hat bereits 32 Goldmedaillen bei nationalen Titelkämpfen errungen.

Mit dabei sein wird nach aktuellem Stand auch die dreifache Deutsche Rekordlerin Alexandra Wenk (München). Die 22-jährige Kurzbahn-EM-Dritte von 2015 hält aktuell den Deutschen Rekord auf der Kurzbahn über 100 m Schmetterling (56,43) und gewann über diese Strecke bereits sieben nationale Titel (Kurz- und Langbahn).

Fünf Deutsche Rekorde sind 2017 bereits in Berlin aufgestellt worden – fallen kurz vor Weihnachten noch weitere Bestmarken? „Berlin ist ein schnelles Becken und immer für Rekorde gut“, erklärt Henning Lambertz, Chef-Bundestrainer Schwimmen im DSV.

Weitere Informationen:

Ausschreibung DKM 2017: >> zum Download


Weitere Neuigkeiten von der DM Schwimmen in Berlin

DKM 2017 Sponsoren AMEO Powerbreather VENEX - Regeneration for you HEAD adidas MyrthaPools Scholarbook - Sportstipendien in den USA POWERRADE SPORTS finis andel’s by Vienna House Berlin arena picture alliance